Aikido Leverkusen > Neu hier?

Neu hier? Wichtige Informationen für (noch-) nicht- Aikidoka.

Diese Seite ist für alle Leute, die noch nichts mit Aikido zu tun hatten.

Aikido kommt aus Japan und gehört zu den sogenannten "Budo-Künsten". Die deutsche Umschreibung als "Kampfsport" oder "Kampfkunst" ist unzutreffend, da es im Aikido keinerlei Wettkämpfe gibt. Daher gibt es auch keine "Aikido-Kämpfer", und ebenso keine Alters- oder Gewichtsklassen.

Aikido wurde von Großmeister Morihei Ueshiba begründet. Die Schüler von Morihei Ueshiba begannen im Laufe der Jahre, Aikido in der Welt zu verbreiten. Durch die hohe Zahl seiner Schüler, die auch wiederum eigene Schüler hatten, entstand eine fast unüberschaubare Anzahl von Aikido-Stilrichtungen und Aikido-Varianten.

Unser Aikido, welches sich an dem deutschen Aikido-Pionier und Fachbuchautor Reiner Brauhardt, 8.Dan Aikido, orientiert, schlägt eine Brücke zwischen traditionellen Übungsformen, deren Sinn sich manchmal nicht auf den ersten Blick erschließt, und teils sehr direkten, wirksamen Selbstverteidigungstechniken.

Das Aikido-Training beinhaltet Techniken zur Selbstverteidigung, sowie den Umgang mit den traditionellen Übungswaffen der Samurai, nämlich Stock, Schwert (Bokken) und Messer (Tanto). Messer und Schwert sind zur Sicherheit aus Holz. Zudem wird im Aikido die Kunst des verletzungsfreien Fallens perfektioniert, was auch im normalen Alltag durchaus eine Berechtigung haben kann.

Die Techniken des Aikido fördern und fordern den Körper ausgiebig, zwingen ihn aber nicht zu Höchstleistungen. Gemeinsam werden Fähigkeiten wie Wahrnehmung, Ausdauer, Kraft, Gleichgewicht und Reaktionsvermögen trainiert.

Wer Spass an Sport in einer Gruppe hat und sich gerne (und manchmal auch sehr intensiv) körperlich betätigt, ist bei uns immer willkommen.
Kostenlose und unverbindliche Probetrainings für Erwachsene und Jugendliche ab ca. 13~14 Jahren (Info) sind jederzeit möglich.